Landwirte und Meieristen, Pioniere der Meierei-Genossenschaften:

- Betrachtet wird der Zeitraum 1870 - 1890!

Die Milchwirtschaft hat in Schleswig-Holstein eine große wirtschaftliche Bedeutung. Kaum ein anderes Bundesland wird so eng mit der Milchwirtschaft in Verbindung gebracht wie Schleswig-Holstein. Die größte Bedeutung für die Landwirtschaft dieser Provinz - siehe Zeitraum - hatten die Produkte der landwirtschaftlichen Tierhaltung, namentlich der Rindviehhaltung: Milch, Butter und teilweise auch fettarmer Käse.

 Der Weg einer Meierei

 

Der Bericht wurde anlässlich des 85 jährigen Jubiläums im Jahre 1963 in den Schleswiger Nachrichten veröffentlicht.

Mit der „Wassermeierei“ fing es an. Pächter als Vorläufer der Betriebsleiter - Butter und Schweine für England. Aufgeschlossenheit für Neues förderte die Entwicklung.

Zu den ältesten Meiereien in Schleswig – Holstein zählt die Meierei in Stolk. Aus Anlass Ihres 85 jährigen Bestehens war die Generalversammlung, zu der auch die Damen der Genossenschaftsmitglieder eingeladen waren, ein Festabend.

Die Butterungstechnik

Das Anfahren des Butterfertigers


Nachdem sämtlicher Rahm in den Butterfertiger geleitet ist, empfiehlt es sich, Rahmreifer, Rahmpumpe und Rohrleitungen statt mit Wasser mit etwas Magermilch zur Gewinnung der anhaftenden Rahmmengen auszuspülen. Dann wird die Luke und das Schauglas verschlossen, der Vorknetgang bzw. der Nachknetgang herausgenommen und der Butterungsgang  eingelegt. Das Anfahren des Butterfertigers hat vorsichtig zu geschehen. Nach einigen Fertigerumdrehungen hat die Entlüftung zu erfolgen. Diese kann man ein- bis zweimal wiederholen. Hierzu ist ein besonderes Entlüftungsventil am Butterfertiger angebracht. Und zwar wird entlüftet, wenn sich das Ventil in Kopfhöhe befindet, da sonst Rahmverluste entstehen.

Oktober 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31